Creux du Van

Felskessel im Val de Travers - Cran Canyon der Schweiz

Sa, 8. Mai 2010

Exkursion zum Creux du Van Schon frühmorgens hat unsere Juna - Exkursion zum Felskessel im Val de Travers ihren Anfang genommen. Wir beginnen unsere Wanderung in Noiraigue. Wir wandern durch helles Buchengrün, bis wir vor uns die hohe Felswand des Creux du Van aufragen sehen. Der Kamm des Felskessels ist unser Ziel, dahin wollen wir – hoch hinauf. Doch zuerst haben wir noch ein steiles Stück Wegs vor uns. Es führt durch Waldstücke, die vom Lothar stark beschädigt worden sind. Riesige Baumstämme liegen kreuz und quer. Immer halten wir Ausschau nach Tieren und ihren Spuren. Wir entdecken Mauselöcher sowie Kot von Gemsen und Steinböcken. Endlich, ganz oben angekommen, bestaunen wir erstmal diesen ungewöhnlichen Ort. Bis zu 160m hoch ist diese Felswand. Ganz gut kann man hier verschiedene Kalkschichten erkennen. Am liebsten möchten wir fliegen und wie die Alpendohlen über dem Kessel kreisen. Dann machen wir zuerst einmal Pause. Einige suchen mit dem Feldstecher die Felswände nach Tieren ab, vergebens. Doch plötzlich entdeckt jemand auf einem Felsvorsprung in nächster Nähe zwei in der Sonne liegende weibliche Steinböcke. Bei genauerem Nachschauen finden wir in der Nähe noch weitere 12 Steinböcke – Männchen, Weibchen und Junge. Zwei jüngere Tiere liessen uns sogar bis auf 2m Nähe an sich herankommen. Sie haben keine Angst vor uns Menschen, weil sie hier im ältesten Naturschutzgebiet der Schweiz, nicht gejagt werden dürfen. Erfüllt von der Begegnung mit diesen schönen, majestätischen und so ungewöhnlich zutraulichen Tieren, treten wir glücklich unseren Heimweg an. Dieser Erlebnisreiche Tag auf dem Creux du Van wird uns allen sicherlich unvergesslich bleiben. Kinder und Leiter des Jugendnaturschutz Laufental