Was macht man da?

Besuch auf dem Bauernhof

Sa, 14. September 2019

Ausgerüstet laufen wir vom Riederwald eine halbe Stunde den steilen Steinweg hoch, um zum Hof Spitzenbühl zu Gelangen. Der anstrengende Aufstieg hat sich gelohnt. Abgelegen in wunderschönen Hügel- und Waldlandschaften beginnen wir mit der Arbeit. Entlang eines Baches wächst eine Hecke, voll mit dem drüsigen Springkraut. Wir kämpfen uns durch Brombeeren und Brennesseln um den Neophyt auszureissen und wegzubringen. Als Belohnung bekommen wir vom Bauernhof ein superfeines ZVieri spendiert. Die selbstgemachten Küchlein, Apfelringe und natürlich der Käse von der hofeigenen Käserei sind schnell weg. Bevor wir uns an den Abstieg machen, schauen wir Florian noch zu wie er die Kühe melkt und streicheln die vielen Katzen. www.spitzenbuehl.ch